In der zweiten Pfingstferienwoche begann unser Segelkurs beim SCBC.

Unsere Trainer hießen Fynn und Jakob. In meiner Gruppe waren 10 Kinder. Wir waren die Opti- Anfänger, das heißt wir waren die jüngste Segelstufe.

Finn und Jakob fuhren wie wir auf dem Wasser undwaren mit dem Motorboot neben uns und schauten, dass wir nicht kenterten oder jemanden rammten.

Auch haben sie mit uns Theorie gemacht, zum Beispiel Knoten machen oder Teile des Bootes kennenlernen. Sie lehrten uns die Vorfahrtsregeln auf dem Wasser, die Windrichtungen und wie wir das Segel halten müssen.

Am 1. Tag haben wir zuerst unser Boot kennengelernt und anschließend Theorie gemacht. Danach durften wir zum ersten Mal mit unserem Boot ins Wasser. Draußen drehte der Wind so stark, dass manche von uns mit dem Motorboot wieder zurückgeholt werden mussten.

Am 2. Tag haben wir in der Theorie die Vorfahrtsregeln gelernt. Danach sind wir um Bojen gesegelt. Wie wir wieder in den Hafen gekommen sind wurden wir schon von den anderen draußen erwartet. Diesmal war es ein richtig schöner Wind zum Segeln.

Am 3. Tag haben wir geknotet und die Windrichtungen wiederholt. Als wir rausgefahren sind, hatten wir leider zu wenig Wind.  Da es sehr heiß war sind wir nach dem Mittagessen ins Wasser gesprungen. Danach sind wir nochmal rausgefahren und am Ende haben wir nochmal Theorie gehabt.

Am 4. Tag haben wir in der Früh wieder Theorie gehabt. Wie wir rausgefahren sind, war es windstill. Dadurch sind wir weiter rausgefahren und da hatte es mehr geweht. Das hat aber so lange gedauert, dass wir dann vom Motorboot heimgezogen wurden.  Das Motorboot ist Vollgas gefahren, was ich sehr gut gefunden habe.

Am 5. Tag, also am letzten Tag der Jugendwoche haben wir in der Früh ein Paddelrennen gemacht. Anschließend durften wir uns entscheiden ob wir Kentertraining machen oder Schwimmen gehen. Ich habe mich fürs Schwimmen entschieden.  Im Anschluss daran haben wir mit unseren Eltern und Trainern aufgeräumt und alles abgebaut. Zum Ende gab es noch eine leckere Grillfeier und für jeden Kursteilnehmer eine Urkunde.

Am besten hat mir das Segeln gefallen und das Essen. Auch war es toll vom Motorboot gezogen worden zu sein. Ich fand unsere Trainer sehr nett und sie haben uns alles gut erklärt. Ich freue mich, wenn ich mal wieder kommen darf.

 

Simon Wenger, 10 Jahre