An diesem Wochenende fand das aus dem letzten Jahr berüchtigte Optikrododil des SRV statt. Aus ganz Deutschland reisten ca. 180 Starter an.

Bei bester Organisation des Seebrucker Regatta-Verein ließ der Wind am ersten Wettfahrttag auf sich Warten und nach langer Startverschiebung ging es erst gegen 14:30 Uhr aufs Wasser. Es konnten zum Glück zwei Wettfahrten bei mäßigem Wind in Opti B und drei Wettfahrten in Opti A durchgeführt werden. In der Wartezeit war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Am nächsten Tag, bei Sonnenschein, Wellen, Schaumkronen und 15 Knoten Wind ging es um 8:20 für die Segler aufs Wasser. Der erste Start war für 9 Uhr angesetzt. Unter guten Bedingungen wurden bei Opti A und B jeweils drei Wettfahrten durchgeführt. Das von Moritz Huber bestens gecoachte Team mit Anna Vitztum (SCBC, Platz 85), Nadine Angermann (SCBC, Platz 72), Valentina Casini (WYC, Platz 62), Jakob Karoß (SCBC, Platz 37), Emilie Unterreitmeier (SCBC, Platz 14), Benedikt Hirschberger (BSCF, Platz 13), Leni Kuttruff (LSC, Platz 10), Simon Kreuzpointner (SCBC, Platz 5) konnte top Platzierungen in der Gesamtwertung eingefahren werden. Gesamtsieger (Opti B) der Veranstaltung wurde Lorenz Gumpp, der für den SCBC/SRS gestartet ist ebenfalls von Moritz Huber betreut. 🏆

Der SCBC bedankt sich für die ausgesprochen gute und gelungene Organisation und Durchführung der Regatta. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

#sailfastliveslow