Anhänger TÜV Prüfung

Alle zugelassenen Boots-Anhänger müssen regelmäßig zur Hauptuntersuchung (HU) zum TÜV. 

Um allen es allen Mitgliedern, Hafenliegern und sonstigen Anhänger-Besitzern zu erleichtern, veranstaltet der SCBC in Zusammenarbeit mit der DEKRA im Herbst einen Sammel-Termin. 

Eure ToDos

  1. Passenden TimeSlot auswählen und über den Warenkorb verbindlich bestellen.
  2. Bitte rechtzeitig zum Termin erscheinen.
  1. Alle nötigen Dokumente mitnehmen: Um optimal auf den TÜV-Termin vorbereitet zu sein, solltet ihr die notwendigen Unterlagen wie den Fahrzeugschein bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil I, den Ausweis und das letzte TÜV-Protokoll bereithalten, sowie die Anhänger-Checkliste des TÜV vorab durchgehen. 
  2. Funktionsfähige Beleuchtung: Eine ausreichende Beleuchtung ist das A und O für die Verkehrssicherheit und daher unbedingt zu überprüfen. Die Beleuchtungsanlage besteht aus Leuchten, Blinker, Rückfahrscheinwerfer, Bremslicht und Kennzeichenleuchten, welche bei der Hauptuntersuchung allesamt einwandfrei funktionieren müssen.
  3. Profiltiefe und Zustand der Reifen: Die Reifen sind ein wichtiger Punkt bei der Hauptuntersuchung, denn sie sorgen dafür, dass der Anhänger seine Last tragen kann. Das Mindestprofil der Reifen ist vom TÜV auf 1,6 mm festgelegt. Eine Möglichkeit, die Profilabnutzung zu prüfen, besteht darin, eine 1-Euro-Münze in das Profil zu legen. Verschwindet der goldene Rand vollständig im Profil, ist die Profiltiefe ausreichend.
    Wie alt dürfen die Anhängerreifen beim TÜV sein? Bei einem Anhänger mit 100 km/h-Genehmigung dürfen die Reifen nicht älter als sechs Jahre sein. Das Alter lässt sich anhand der Beschriftung auf den Reifenflanken feststellen. Die vierstellige Aufschrift auf dem Reifen gibt an, in welcher Woche und in welchem Jahr der Reifen produziert wurde. Die ersten beiden Ziffern stehen dabei für die Kalenderwoche, die folgenden Ziffern für das Jahr. 
  4. Unterlegkeile bei Gewicht über 750 kg: Ab einem Gewicht von mehr als 750 kg ist mindestens ein Unterlegkeil gesetzlich vorgeschrieben. Prüfe daher für den Anhänger-TÜV, ob dein Anhänger über Unterlegkeile verfügt und ob diese unbeschädigt und für Ihre Reifen geeignet sind. 

Was kostet die Hauptuntersuchtung?

Die Reservierungskosten für die Hauptuntersuchung betragen 5 € und sind direkt bei Buchung zu bezahlen. 

Die Kosten für die Anhänger Hauptuntersuchung richten sich nach dem Gesamtgewicht des Anhängers und sind in der Regel niedriger als bei einem Pkw. Eine Hauptuntersuchung für einen ungebremsten Anhänger kostet etwa 35 € und für einen Anhänger bis 3.500 kg etwa 60 €. Allerdings können diese Preise je nach Gebührentabelle variieren. Die Gebühren sind vor Ort in Bar zu bezahlen.

 

Bitte zunächst den TÜV-Monat und -Tag auswählen

5,00  Reservierungsgebühr

  • Mai 2024
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

Bitte wählen Sie ein Datum aus

Fragen?

Fragen?

Fragen?

Dann besuche uns doch einfach im Hafen, komme zu unseren Veranstaltungen oder Regatten. Natürlich kannst du uns auch einfach anrufen, eine E-Mail schreiben oder das Kontaktformular nutzen.

Das könnte dir auch gefallen